Klar. gleichgestellt

Standpunkte

Meine Vorstellungen für Gleichstellung in Marburg:

Die Gleichstellung aller Lebensentwürfe ist in Deutschland noch lange nicht erreicht. Während das traditionell katholisch geprägte Irland jüngst per Volksentscheid die Ehe mit allen Vorteilen und Verpflichtungen auch für homosexuelle Paare geöffnet hat, werden in Deutschland diese und andere Rechte noch viel zu vielen Menschen vorenthalten. Ich will, dass endlich alle Menschen in Deutschland so leben und lieben können, wie sie das möchten.

Die Universitätsstadt Marburg kann Gleichstellung nicht als Gesetz beschließen, aber sie kann in vielen kleinen Entscheidungen und mit einer klaren Überzeugung für das gleiche Recht für alle eintreten. 1997 habe ich mich als Stadtverordneter dafür eingesetzt, zum Christopher Street Day und als Symbol für die Gleichstellung in unserer Gesellschaft den Marburger Marktplatz mit den Farben des Regenbogens zu beflaggen. Das scheint uns heute trivial, bedeutete aber damals eine heftige Auseinandersetzung. Und das steht für Veränderung. Global denken, lokal handeln – mit kleinen Schritten Bewusstsein entwickeln, ist auch eine kommunale Aufgabe.

 

Was ist zu tun: