Klar. sportlich

Standpunkte

Meine Vorstellung von der Sport-Stadt Marburg:

Sport ist nicht nur eine der schönsten Nebensachen der Welt. Er fördert die Gesundheit, ermöglicht Integration und Gemeinschaft über alle sozialen Grenzen hinweg. Gerade für Kinder und Jugendliche erweist sich Sport auch als wirkungsvolle Prävention. Sportlicher Wettbewerb erzieht zur Fairness und zum Teamgeist – davon können wir nicht genug haben. Und das Wichtigste: Sport macht Spaß!

In Marburg wird der Breiten- aber auch der Spitzensport auf vorbildliche Weise gefördert – für alle Bevölkerungsgruppen und alle Stadtteile, für Anlagen wie für die laufende Arbeit der Vereine – mit kostenloser Hallennutzung, andernorts keine Selbstverständlichkeit. Und die Nutzung steigt immer weiter – ein gutes Zeichen.

Mit Kletterhalle, Boxzentrum und Soccerhalle sind in den letzten Jahren herausragende neue Angebote entstanden! Der Ausbau des AquaMar, die Sanierung des Schwimmbads Wehrda, die Erneuerung und Erweiterung des Georg-Gaßmann-Stadions, die Sanierung von Hallen – gerade auch für den Schulsport – sowie die Planung einer neuen Sporthalle mit integriertem Dojo in der Leopold-Lucas-Straße stehen für weitere städtische Investitionsbereitschaft.

Besonders freue ich mich, dass in diesem Jahr die „Special Olympics“ in Marburg stattfinden werden. Das beweist erneut die Attraktivität unserer Sportanlagen, unterstreicht aber auch einmal mehr unser deutliches Bekenntnis zum Sport für alle!

 

Was ist zu tun: